ZEITREISE - Inga Rumpf

Eine musikalische Lesung mit Inga Rumpf

Foto: Jim Rakete


Inga Rumpf

„Als ich vier Jahre alt war, sang ich auf einer Familienfeier ein paar Volkslieder und jemand drückte mir ein Fünfmarkstück in die Hand. Ich dachte, na, das mach‘ ich öfter.“

 

Mit diesen Zeilen beginnt Ingas autobiographische Zeitreise (Inga Rumpf: „Darf ich was vorsingen?“, Ellert & Richter Verlag, Hamburg), und sie markieren zugleich den Start einer großen, mehr als fünf Jahrzehnte währenden musikalischen Karriere. Ihren 75. Geburtstag hat Inga Rumpf zum Anlass genommen, ihr erfülltes Leben aufzuschreiben, für ihre Fans und überhaupt für alle Menschen, die spannende Lebensgeschichten mögen. Mit dem parallel erscheinenden Album „Universe of Dreams“ (earMUSIC/edel) hat sie dieses Herzensprojekt veredelt. Beide Werke werden planmäßig zum Geburtstag am 2. August 2021 veröffentlicht.

 

Als Songwriterin und Sängerin zahlloser Alltime-Klassiker der Rock-/Pop- und Soulmusik, des Blues, Rhythm’n’Blues, Jazz, Gospel und Folk – in den frühen Anfängen – ist Inga Rumpf zu einer Ikone der Musikszene avanciert. Auf ihren Tourneen rund um den Globus ist sie vom Publikum geliebt und von den Kritikern gefeiert worden. Zurecht, denn diese „schwarze“ Stimme ist genauso gefühlsecht wie ihre energiegeladene Performance. Fans und ihre Band „Friends“ sind glücklich, wenn Inga singt, ihre Seele öffnet und ihnen nach der Show noch winkend ein Lächeln schenkt, bevor sie in die Nacht enteilt.

 

Auf ihrer musikalischen Lesereise kommt Inga dem Publikum ganz nah. Sie lässt es teilhaben an ihrem Leben, das 1946 im berühmten Hamburger Stadtteil St. Georg beginnt und heute, 75 Jahre später, eine tiefe Erfüllung auf dem Lande gefunden hat. „Goin‘ To The Country“ schrieb Inga 1970 für ihre Band „Frumpy“ – eine mitreißende Ode der Visionärin auf ihrem Weg kreuz und quer durch das Universum der Träume.

 

Inga liest, singt und spielt. Musik in Wort, Schrift und Gesang, denn natürlich wird Inga sich auch ans Klavier setzen oder ihre geliebte Gitarre in die Hand nehmen. Und die BesucherInnen jeglicher Couleur werden erwartungsfroh an ihren Lippen hängen. Die einen, weil sie sich noch gut an „damals“ und die tollen Inga-Konzerte erinnern. Die anderen, die ihre Töchter aus Sympathie – auch wie „damals“ – wieder Inga nennen. Und schließlich die jungen Inspirierten, die sich an Inga ein Beispiel nehmen und freudig bekennen:

 „Na, das mach‘ ich jetzt öfter.“

 

Jovel Club

Beginn: 16. September 2021 19:00 – 22:00 Uhr

Einlass: 18:00 Uhr

Kosten: 20,00 € zzgl. Gebühren


Corona Hinweise

Verlegung in den Jovel-CLUB

Aufgrund der aktuellen Wettervorhersagen verlegen wir, auf Wunsch von Inga, den Abend in den Jovel-CLUB !

Entsprechend gilt dann – “GGG

Geimpft – bitte das Zertifikat beim Einlass vorzeigen

Genesen – bitte den Nachweis beim Einlass vorzeigen

Getestet – bitte das Testergebnis von einer anerkannten Teststelle (maximal 24-Stunden alt) vorzeigen.

Der Jovel-Club wird bestuhlt sein. In den Innenräumen gilt Maskenpflicht (mind. medizinische Maske). Am Sitzplatz, während der Lesung, kann diese natürlich abgenommen werden.

Unsere Räumlichkeiten sind mit einer modernen Lüftungsanlage ausgerüstet, die für einen hohen Luftaustausch sorgt.

Des Weiteren haben wir eine UVC-Licht Filteranlage nachgerüstet, die einen zusätzlichen Schutz bietet.

Aufgrund der Räumlichkeiten, wird die Bestuhlung mit ausreichend Abstand, jedoch ohne feste Tische eingerichtet.

Bereits gebuchte Tickets behalten die Gültigkeit, ein aktualisierter Saalplan wird kurzfristig eingepflegt.